Aktuelle News


Adventszeit
30 November

Am morgigen Sonntag beginnt mit dem Anzünden der ersten Adventskerze die besinnliche Adventszeit. Zur Vermeidung von Unfällen oder Wohnungsbränden möchten wir einige Tipps und Regeln zum sicheren Umgang mit dem Adventskränzen in Erinnerung rufen.

In der Vorweihnachtszeit gehört es zur guten Tradition, die Wohnung mit Adventskränzen aus Nadelbaumzweigen, aus Stroh oder anderem hübschen Material zu schmücken. Die Kerzen darauf künden von der Nähe des Weihnachtsfestes. Besonders auf Kinder üben die brennenden Kerzen des Adventskranzes einen großen Reiz aus. Unachtsamkeit beim Aufstellen oder Aufhängen eines Adventskranzes kann aber Ursache für beträchtliche Brandschäden sein.
Vor allem zum Ende der Adventszeit sind Kränze aus Nadelbaumzweigen schon sehr trocken. Sie brennen sehr schnell und heftig ab, wenn sie z. B. durch weit heruntergebrannte Kerzen in Brand gesteckt werden, die in einem Halter aus brennbarem Material oder gar ohne Halter, z. B. nur mit einem Stahldorn auf den Kranz, gesteckt worden sind.
Adventskränze sollten auch nicht zu nahe bei Gardinen und Vorhängen aufgestellt oder aufgehängt werden. Oft genügt ein Luftzug, um das normal- bzw. leichtentflammbare Material eines Vorhanges an die Flamme der brennenden Adventskerzen zu wehen. Ein Zimmerbrand ist hier schon fast vorprogrammiert.
Übrigens: Kerzenlicht ist so schön, dass sie ihm ständig Ihre Aufmerksamkeit widmen sollten. Lassen Sie es daher nie allein, vor allem nicht mit kleinen Kindern! Und, wir empfehlen Ihnen wieder, in den eigenen vier Wänden die Installation von Rauchmeldern.
Weitere Tipps:
• Verwenden Sie nur frischgebundene Adventskränze.
• Stellen Sie den Kranz auf einer nichtbrennbaren Unterlage ab.
• Stecken Sie die vier Kerzen mit Haltern aus nichtbrennbarem Material auf den Kranz.
• Bleiben Sie im Zimmer, wenn die Adventskerzen brennen.
• Zünden Sie Kerzen auf trockenen Adventskränzen nicht mehr an.
Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Brand kommen, stets die Feuerwehr Notruf 112 alarmieren. Brandeinsätze, auch wenn der Brand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits gelöscht sein sollte, sind in der Regel gebührenfrei.

Die Feuerwehr Kierspe wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern eine „sichere“ Adventszeit


Aktuelle News


TH O Person hinter Tür
16 Mai

Gegen 23:10 Uhr wurde der Löschzug Stadtmitte in[...]

F F Melder Brandmeldeanlage
09 Mai

In das Industriegebiet Wildenkulen wurde der LZ 1[...]

TH 0 HIndernis auf Fahrbahn
04 Mai

Großes Glück hatten gegen 17:45 Uhr die[...]

TH 0 HIndernis auf Fahrbahn
30 April

Um 23:54Uhr wurde der Löschzug IV nach[...]

ABC 0 auslaufende Betriebsstoffe
29 April

Um 18:30Uhr wurden die Löschzüge 3 und 1 zu[...]

Alle News [...]