Aktuelle News


Unwetter
20 Juni

Gegen 13 Uhr tobte sich ein Unwetter über dem Stadtgebiet Kierspe aus. Innerhalb weniger Minuten richteten Wassermassen und Sturmböen großen Schaden in wenigen Minuten an. Aufgrund der Vielzahl der Einsatzstelle n kann nur ein ungefährer Einblick in die Tätigkeit der Feuerwehr vermittelt werden.
Der Löschzug 1 wurde gegen 13.13 Uhr zu einem umgestürzten Baum auf der B 54 in Höhe Feldstraße alarmiert. Die vom vorherigen Einsatz in der Osemundstrasse noch im Gerätehaus anwesenden Einsatzkräfte besetzten das erste Hilfeleistungslöschfahrzeug und rückten zur Einsatzstelle aus. Bereits auf der Anfahrt dorthin wurde Stadtalarm, somit die Alarmierung aller Löschzüge ausgelöst. Nachdem Eintreffen an der Einsatzstelle musste dieser trotz erheblicher Gefahren durch weitere angebrochener Bäume unverzüglich beseitigt werden. Grund war die Schaffung einer Gasse für 2 Rettungswagen, die zu einem abgedeckten Dach mit mehreren Schwerverletzten im Bereich Genossenschaft Markt unterwegs waren. Dort war es wahrscheinlich durch eine Windhose zu einem an dem Genossenschaftsgebäude und einem angrenzenden Firmengebäude gekommen.
Eine Erstversorgung der Verletzten bis zur Schaffung einer Fahrgasse wurde durch die Feuerwehr durchgeführt. Beide Personen zogen sich erhebliche Verletzungen durch und wurde anschließend ins Klinikum Hellersen verbracht. Beiden Patienten wünschen baldige Genesung.

Eine unvollständige Aufzählung der Einsatzstellen im Stadtgebiet.
B 54 von Stadtgrenze Meinerzhagen bis Bollwerk eine Vielzahl umgestürzter oder angebrochener Bäume. Derzeit Stand 21 Uhr ist dort ein Unternehmen mit schweren Geräte zur Beseitigung weiterer Gefahren tätig.

Windfuhr umgestürzte Bäume und mehrere abgedeckte Dächer
L 528 Bereich Handweiser Hölterhaus, L 528 im Bereich Schnörrenbach sowie Friedrich Ebertstraße Höhe Reppel+ Vollmann ,Fontanestraße, Buchenweg, Hauptstraße, Bürhausen, Grenzweg, Stormweg, An der Währ, Vorderste Berg, Vorderste Vornberg, Bachstraße, Kölnerstraße, Hinterste Berg, Straße zwischen Vorth und Homert, und viele , viele weitere Einsatzstellen.

Ferner entstand erheblicher Wasserschaden am DRK Heim im Heideweg sowie im Gerätehaus Rönsahl. Dieses Gerätehaus stand bis zu 80 cm unter Wasser.
Bedanken möchten wir uns auch bei den Feuerwehren Meinerzhagen und Wipperfürth für die Unterstützung mit ihren Drehleitern an der Kölnerstraße und in Rönsahl.
Neben der Sicherstellung des Rettungsdienstes im Stadtgebiet sorgte das DRK Kierspe für eine Verpflegung im Gerätehaus Stadtmitte am Abend.

Insgesamt waren 72 Einsatzkräfte über einen Zeitraum von mehr als 6 Stunden im Einsatz. Trotzdem konnten wird nicht allen Bürgern zeitnah entsprechende Hilfe leisten.

Die Wehrleitung bedankt sich bei allen Einsatzkräften für ihre Arbeit in den letzten Stunden


Aktuelle News


F Melder Brandmeldeanalage
26 Juni

Der Löschzug 1 wurde um 13.27 Uhr aufgrund der[...]

TH 0 Hindernis auf Strasse
24 Juni

Um 12:51 Uhr wurde der Löschzug 1 zu einem[...]

F 3 Industriebrand Überörtliche Hilfe
23 Juni

n Meinerzhagen brannten in der vergangenen Nacht[...]

F Melder Brandmeldeanlage
22 Juni

Aufgrund einer Meldung der Brandmeldeanlage eines[...]

TH 1 Verkehrsunfall eingeklemmte Person
11 Juni

UM 1.05 Uhr wurde der Löschzug 2 zu einem[...]

Alle News [...]