Aktuelle News


Thementage Feuerwehr
20 April

Kierspe, 03.04.12. Dichter Rauch steigt aus dem Gebäude an der Thingslindestraße 119, wo ca. 280 Kinder zwischen 4 bis 13 Jahren gespannt dem Stadtbrandinspektor Georg Würth zuhören. Plötzlich wird die Tür aufgerissen – jemand ruft: „ FEUER! ES BRENNT – ALLE RAUS!“

Die Sirene heult und die große Menge der Kinder drängt sich aus dem Raum, durch den dichten Qualm hindurch, welcher immer noch aus der Nebelmaschine der freiwilligen Feuerwehr stößt… So beginnt der Einsatz der Feuerwehr, die sich auf dem Parkplatz der Evangeliums-Christen und Baptistengemeinde Kierspe mit fünf Einsatzwagen aufgestellt hat.

Während die Kinder staunend die Einsatzwagen betrachten, trommeln die Kindergruppenleiter die große Kinderschar zusammen und Herr Würth nimmt das Megafon zur Hand: „Wir haben hier den Einsatzleitwagen, kurz ELW, … und das ist das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF). Dort seht ihr noch das Löschfahrzeug (LF), das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) und das Tanklöschfahrzeug (TLF).“ Nachdem in wenigen Minuten das Wesentliche über die grundlegenden Aufgaben der einzelnen Fahrzeuge erläutert worden ist, bekommen die Kinder die Möglichkeit, gruppenweise mehr über die einzelnen Aufgaben und Tätigkeiten der Feuerwehrleute und ihren Einsatzfahrzeugen zu erfahren.

Dieser Rundgang über den gut gefüllten Parkplatz dauerte gut eineinhalb Stunden, bei dem die Kinder intensiv mitmachen und unter anderem bei einem simulierten Hausbrand an einer Holzwand auch einen „Brand“ löschen durften. Besonders begeistert waren die Kinder davon, dass sie fast überall auch selber anpacken durften, wie z.B. einen echten Feuerwehrhelm anziehen, einen Schlauch in kürzester Zeit auswerfen und einsatzbereit machen und auch das „mit einem Schlauch das anliegende Feld bewässern“ machte nicht nur dem Bauern eine große Freude. Außerdem bekamen die neugierigen Kinder der Ortsgemeinde, die an diesem erlebnisreichen Nachmittag übrigens tatkräftig von den „Löschzwergen“ begleitet wurden, die vielen verschiedenen Einsatzwerkzeuge wie Rettungsscheren, Schläuche alle Art, Äxte usw. zu sehen, welche sie im Alltag in Papas Garage bisher nicht sehen, geschweige denn einmal halten konnten. Auch das Anlegen von Sauerstoffmasken und Sauerstoffflaschen wurde ihnen nicht verwehrt. Interessant waren für sie auch die Funkgeräte und die Wärmebildkamera, welche ihnen am Einsatzleitwagen vom Fachmann erklärt wurden.

Es war wie „ein Tag der Offenen Tür“, nur mit dem Unterschied, dass nicht wir bei der Feuerwehr, sondern die Feuerwehr bei uns war.

Dieser Nachmittag war mithilfe der Feuerwehr ein gelungener Höhepunkt der dreitägigen Kinder-Themenreihe, in welcher die Kinder so einiges an praktischer Anwendung lernen durften. So erreichten die Kinder z. B. ein „überschwemmtes“ Haus über ein Rettungsboot, das über den Boden gezogen wurde. Aus diesem sollten Gegenstände geborgen werden. An anderer Stelle musste ein Kind gerettet werden, das abgestürzt war. Dieses wurde auf einer Bahre abtransportiert.
Es wurden die folgenden vier Bereiche der Feuerwehraufgaben beleuchtet: Bergen, Retten, Löschen und Schützen. Beim zuletzt genannten Thema lernten die Kinder Vorbeugungsmaßnahmen gegen einen Brand kennen, wie z.B. Kerzen nicht achtlos und unbeobachtet brennen zu lassen. Außerdem wurde das richtige Verhalten bei Feuer und die Wichtigkeit des Rauchmelders erklärt. Auch simulierte Anrufe bei der Feuerwehr übten die Kinder gründlich, und auch wenn wir hoffen, dass sie es nie anwenden müssen, so sind sie jetzt jedoch bestens darauf vorbereitet.


Es ist uns wichtig, dass das theoretische Wissen über die Feuerwehr auch ins Geistliche übertragen wird. Die Kinder hatten als Motto auf ihren Rettungswesten die Aufschrift „JESUS RETTET“ abgedruckt. Wir glauben, dass Jesus die Seele eines jeden Menschen retten kann und will und dass er sie von Sünde und Schuld befreit. Diese Kernbotschaft sollte auch an die Kindert vermittelt werden.

Dass es den Kindern Freude bereitet hat, konnte man an den vielen strahlenden Gesichtern während des Nachmittags klar erkennen. Dieser Tag mit der Feuerwehr wird den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben.

Wir bedanken uns recht herzlich für die freundliche Unterstützung der Feuerwehr der verschiedenen Standorte in Kierspe und wünschen ihr auch für die Zukunft viel Erfolg und Gottes Segen bei der so wichtigen Arbeit!

Kierspe, den 11.04.12
Willi Schmunk, Kindergruppenleiter


Aktuelle News


F 2 Brand im Gebäude mehrfache Menschenrettung
20 April

Um 14:20Uhr wurden die Löschzüge 1 und 2 in die[...]

TH 0 Baum auf Strasse
17 April

Um 09:01 Uhr wurde der Löschzug 2 in die Straße[...]

TH 0 Baum auf Strasse
17 April

Als der Löschzug 2 gerade zur Einsatzstelle "Am[...]

ABC 0 Ölspur
16 April

Um 18:39Uhr wurden die Löschzüge 3 und 1 auf[...]

TH 0 Tür Person hinter Tür
15 April

Während die Einsatzkräfte auf der[...]

Alle News [...]