Aktuelle News


Leistungsüberprüfung der Atemschutzgeräteträger
02 Februar

Nach den strengen Auflagen der Feuerwehrdienstvorschrift 7 (Atemschutz) müssen sich alle Atemschutzgeräteträger (AGT) einmal im Jahr:

einer theoretischen Unterweisung in den Atemschutz unterziehen,

eine praktische Übung oder einen Feuerwehreinsatz unter Atemschutz in der eigenen Wehr durchgeführt haben

eine spezielle Atemschutzübungstrecke erfolgreich überwunden haben.

Um erst einmal AGT werden zu können, muss ein mehrwöchiger Lehrgang erfolgreich absolviert werden. Des Weiteren sind in regelmäßigen Abständen arbeitmedizinische Untersuchungen (G 26/3) durchzuführen, bei welchem die Tauglichkeit für den Atemschutz immer wieder auf das neue festgestellt werden muss.

Mit diesen hohen Anforderungen tragen der Gesetzgeber und die zuständigen Brandschutzexperten der Tatsache Rechnung, dass der Atemschutz das wichtigste im heutigen Feuerwehrwesen ist. Denn der Brandrauch selber birgt die größte Gefahr.

Eine der ersten Ausbildungseinheiten eines jeden Jahres innerhalb unserer Feuerwehr ist der Besuch der Übungsstrecke im Service Center des Märkischen Kreises in Iserlohn. In diesem Jahr starteten die Löschzüge 2 + 4 am vergangenem Samstag mit der Leistungsüberprüfung. Aus beiden Löschzügen machten sich 30 Atemschutzgeräteträger auf den Weg nach Iserlohn um dort, diese teilweise doch ungeliebte Pflichtübung, zu absolvieren. Um auch Laien die Belastungen innerhalb der Übung deutlich zu machen, werden durch die Belastungswert am Laufband deutlich.

18-35 Jahre:
300 Meter
5,0 km/h
12% Steigung

36-45 Jahre:
270 Meter
4,0 km/h
4,5% Steigung

ab 46 Jahren:
260 Meter
4,0 km/h
3,0% Steigung.

Diese Werte müssen mit der entsprechenden Schutzkleidung und dem bis zu 18 KG schwerem Atemschutzgerät erbracht werden. Eine entsprechende Beaufsichtigung der Atemschutzträger in der Übungsstrecke erfolgt durch entsprechend geschultes Personal ausserhalb der Anlage. Bei eventuellen gesundheitlichen problemen kann somit ein sofortiger Abbruch des Streckendurchganges erfolgen. Anfang März werden die Löschzüge 1 + 3 ebenfalls nach Iserlohn zum Streckendurchgang an einem Samstagmorgen fahren.


Aktuelle News


TH 2 Übung Bahnunfall
18 Oktober

In der heimischen Presse wurde am Samstag aktuell[...]

F 0 PKW Brand
14 Oktober

Der Löschzug 4 wurde um 15.30 Uhr zu einem PKW[...]

Seminar Erste Hilfe
9 Oktober

Für die Grundlehrgänge 2016 und 2017 fand am[...]

TH 0 Verkehrsunfall
06 Oktober

Zu einem Verkehrsunfall kam es gegen 21:10 Uhr[...]

ABC 0 Ölspur
03 Oktober

Um 15:58 Uhr wurde der Löschzug 2 Stadtmitte in[...]

Alle News [...]