Aktuelle News


Kleinbrände
01 Januar

Die letzten Böller waren kaum verschossen als die Kreisleitstelle um 0.53 Uhr den Löschzug 2 aufgrund eines Kleinbrandes alarmierte. In der Bachstrasse war ein 1100 l Papiercontainer in Brand geraten, und das Feuer drohte auf eine hölzerne Sichtschutzwand überzugreifen. Der Löschzug rückte mit beiden Löschgruppenfahrzeugen zur gemeldeten Einsatzstelle aus und verhinderte einen größeren Schaden. Nach knapp einer Stunde konnte der Einsatzleiter den Einsatz beenden und es sollte, so sein Befehl, das Gerätehaus angefahren werden.
Die Rückfahrt wurde im Bereich der Gaststätte „ Zur Post“ in der Friedrich Ebert Strasse durch einen weiteren brennenden Müllcontainer unterbrochen. Den Brandschein hatten gleichfalls Passanten und Mitarbeiter der Gaststätte bemerkt und erste Löschmaßnahmen mit einem Eimer Wasser durchgeführt.
Vom Löschzug 2 wurde wiederum ein Hohlstrahlrohr eingesetzt und der Brand abgelöscht. Im Restmüllcontainer befindlicher Müll wurde mit einer Harke gewendet um auch versteckte Brandnester mit dem mit Netzmittel versehen Löschmittel zu erreichen.
Bei solchen Brandeinsätzen wird dem Löschwasser in geringen Mengen ein Netzmittel (Schaummittel), mit dem Ziel die Eindringtiefe und Löschwirkung zu erhöhen, zugemischt.
Auch hier war die Brandursache von der ebenfalls anwesenden Polizei nicht zu ermitteln. Nach einer weiteren dreiviertel Stunde konnten die Einsatzkräfte nun ins Gerätehaus Einrücken und um dort die Einsatzbereitschaft der Löschfahrzeuge wieder herstellen.
Auch an solchen Tagen wie Sylvester wird die Einsatzbereitschaft grundsätzlich sofort wieder hergestellt. Das Auffüllen des Löschwassertankes in den Fahrzeugen, das Austauschen und Reinigen der verschmutzten Schläuche, die Sicht- und Funktionskontrolle weiterer Gerätschaften wird unverzüglich am Gerätehaus von den Fahrzeugbesatzungen durchgeführt.

Die Notwendigkeit dieser Maßnahme zeigte sich vor allem den neuen jüngeren Einsatzkräften als die Kreisleitstelle per Funk einen erneuten Müllcontainerbrand in der Bachstrasse meldete. Unverzüglich setzte sich der Löschzug 2 wieder mit beiden Löschfahrzeugen zur gemeldeten Einsatzstelle in Marsch.
Die Brandstelle befand sich ca. 100 m von der ersten Einsatzstelle entfernt. Nun befand sich eine grüne Mülltonne im Entstehungsbrand. Erneut wurde ein Hohlstrahlrohr eingesetzt und die Flammen vor dem Übergreifen auf weitere Mülltonnen bzw. in der unmittelbaren Nachbarschaft befindliche Gebäudeteile abgelöscht.
Nach einer weiteren Einsatzstunde konnte der Einsatzleiter „ Feuer aus“ an die Kreisleitstelle melden und die Einsatzkräfte das Gerätehaus Stadtmitte anfahren.

Einsatzstärke 18 Einsatzkräfte und Einsatzdauer insgesamt 3,5 Stunden

Brandinspektor Bernd Kriesten konnte als Einsatzleiter direkt zu Jahresbeginn die ersten 3 Einsätze abarbeiten und den anwesenden Einsatzkräften ein gesundes neues Jahr wünschen.



Aktuelle News


F 1 Rauchentwicklung aus Gebäude
28 April

Um 19:49 Uhr wurden die Löschzüge 1 und 2 zu[...]

ABC 0 Ölspur
27 April

Eine Ölspur von Meinerzhagen bis nach Bollwerk[...]

TH 0 Tragehilfe
27 April

Um 13:42 Uhr wurde der Löschzug 1 zu einer[...]

TH 0 P Tür Person hinter Tür
23 April

Um 10:45Uhr wurde der Löschzug IV durch die[...]

F 2 Brand im Gebäude mehrfache Menschenrettung
20 April

Um 14:20Uhr wurden die Löschzüge 1, 2 und 4 in[...]

Alle News [...]