Aktuelle News


Einsätze bedingt durch das Sturmtief Frederike
18 Januar

Zu bisher 13 Einsätzen wurden die Löschzüge der Feuerwehr Kierspe über den Meldekopf des Führungs- und Lagezentrums in Kierspe-Stadtmitte alarmiert.
Um 11:21Uhr war die Löschgruppe Neuenhaus auf der K25 zwischen Berkenbaum und Handweiser im Einsatz und musste mehrere Bäume mittels Kettensägen von der Fahrbahn beseitigen. Bereits auf der Anfahrt wurden die Einsatzkräfte um 11:30Uhr aus dem gleichen Grund auf der L528 tätig.
Die Löschgruppe Vollme wurde um 11:28Uhr auf die Verbindungsstraße zwischen Haus Rhade und Loherhammer gerufen. Dort mussten ebenfalls Bäume beseitigt werden.
Um 11:37Uhr wurde die Löschgruppe Neuenhaus weiter nach Hemecke berufen. Hier lagen gleich zwei Bäume auf der Fahrbahn. Nachdem ein Baum beseitigt worden war, zeigte sich schnell, dass die andere Blockade nicht ohne erhebliche Gefahr für Leib und Leben der Einsatzkräfte aufgrund des Sturmes zu beseitigen war. Somit wurde hier die Verbindung zwischen Berken und Hemecke voll gesperrt.
Um 12:03Uhr erfolgte die Alarmierung des Löschzuges Rönsahl auf die K2 zwischen Rönsahl und Antlenberg. Dort lagen Zaunteile und Äste auf der Fahrbahn. Diese Gefahrenstelle wurde ebenfalls beseitigt.
Um 12:24Uhr wurden Kräfte des Löschzuges Rönsahl zur B237 Ortsausgang Rönsahl in Fahrtrichtung Kierspe abgezogen. Dort musste ebenfalls eine Gefahrenstelle beseitigt werden.
Um 12:45Uhr ging es dann für die Löschgruppe Vollme nochmal auf die B54 zwischen Kierspe und Bollwerk, wo ebenfalls Bäume auf der Fahrbahn lagen.
Den Löschzug Wehestraße alarmierte man um 12:49Uhr zur Straße Bienenweide, wo ein Baum die Fahrbahn blockierte.
Ein weiteres Fahrzeug des Löschzuges Wehestraße wurde um 12:53Uhr zur Ortschaft Vorth auf der B54 gesandt, wo ebenfalls ein Baum gefährlich auf der Fahrbahn lag.
Die Löschzüge Stadtmitte und Rönsahl mussten dann um 12:55Uhr auf der K2 zwei Kiefern beseitigen. Aufgrund der heftigen Sturmböen und der unmittelbar in der Nähe der Einsatzkräfte umfallenden weiteren Bäume, wurde hier die K2 zwischen Rönsahl und Antlenberg voll gesperrt.
Um 13:02Uhr sollte die Löschgruppe Neuenhaus im Bereich Hamecke tätig werden. Auch hier stürzten während der Bergungsarbeiten weitere Bäume um, sodass der Bereich ebenfalls weiträumig abgesperrt werden musste. Die Polizei kümmerte sich um die Anwohner in Hamecke.
Da ein Baum um 13:23Uhr im Bereich Höherstraße Ecke Fliederstaße zu fallen drohte, wurde der Löschzug Wehestraße dort mit einem Fahrzeug tätig. Da die angeforderte Drehleiter nicht verfügbar war, konnte hier die Straße auch nur für den Verkehr voll gesperrt werden.
Um 13:45Uhr wurde die Löschgruppe Neuenhaus noch einmal aufgrund des Sturmes auf der B54 im Bereich Grünenbaum tätig.
Die Einsatzbereitschaft wurde gerade aufgehoben. Die Alarmierung der Einsatzkräfte läuft nun wieder über die Kreisleitstelle des Märkischen Kreises in Lüdenscheid.
Die Stadt Kierspe scheint mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein.
Wir danken allen Einsatzkräften für den schnellen und professionellen Einsatz.




+++ Strassensperrung B 54 Mehr infos +++

Aktuelle News


TH 0 Tragehilfe
30 September

Seit 16:40 Uhr sind die Löschzüge 3 und 1 zur[...]

F 2 entwickelter Gebäudebrand
29 September

Um 3.50 Uhr wurden die Löschzüge 1, 2 und 4 zu[...]

F 1 Raucentwicklung im Gebäude
26 September

Für die Löschzüge 1 und 2 war um 3:50 Uhr die[...]

Seminar Maschinenunfälle
24 September

Bereits am Freitag fand bei der Firma Giebler[...]

Spatenstich Nebau Gerätehaus
24 September

Vier Schaufeln für ein Halleluja, äh...[...]

Alle News [...]