Hilfe … für die Feuerwehr!

 

Die Feuerwehr bittet um Ihre/Eure Hilfe:

Witterungsbedingt kommt es in dieser Jahreszeit immer wieder vor, dass im Brandfalle wichtige Wasserentnahmemöglichkeiten, die Unterflurhydranten, nicht nutzbar sind. Sie sind zugeschneit, zugeschoben, zugefroren und nicht spontan auffindbar!
Insbesondere Anwohner, Anlieger sollten möglichst darauf achten, dass dies nicht geschieht und so der Feuerwehr helfen, Unterflurhydranten befinden sich in der Regel am Straßen-/Fahrbahnrand.

Wie kann man helfen, dies zu verhindern?

Zunächst sollte man möglichst in der schnee- und eisfreien Zeit bereits darauf achten, wo sich Unterflurhydranten befinden. Hydrantenschilder (weiße Schilder, roter Rahmen, schwarze Schrift bzw. Ziffern und einem übergroßen „T“ in der Mitte) weisen auf die Hydranten hin, sie beinhalten sozusagen die Koordinaten, unter denen man einen Unterflurhydranten finden kann.

Inhalt der Schilder (von oben nach unten / rechts nach links):

H = für Hydrant, die nächsten 2-3 Ziffern = Innendurchmesser (Nenndurchmesser) der Leitung in Millimetern, dann evt. eine Hydrantennummer (klein), in der Mitte des Schildes ist bereits ein T zur aufbaubedingten Trennung der Informationen vorgegeben, steht unter dem oberen T-Strich auf der linken Seite eine Zahl (2-3 Ziffern, mit einer Stelle hinter dem Komma), befindet sich der Hydrant die Entfernung in Metern auf der linken Seite des Schildes, bei einer Zahl auf der rechten Seite befindet sich der Hydrant in entsprechender Entfernung rechts, die Zahl unterhalb dem „T“ bezeichnet den Abstand des Hydranten vom Hydrantenschild in Metern gerade gemessen (im 90 Grad-Winkel vom Schild, praktisch wie beim „T“ angedeutet).

<< Zurück Weiter >>