Weihnachtsbrände - Sicherheitstipps

Zur Weihnachtszeit brannte es im vergangenen Jahr mehr als 15.000 Mal in deutschen Wohnzimmern. Ob kleinere oder größere Brandherde, die Deutschen Versicherer zahlten 35 Millionen Euro für Brandschäden, die durch Kerzen oder Silvesterknaller entstanden. Die Hausrat- und Wohngebäudeversicherung schützen zwar vor den finanziellen Folgen eines Brandes, die Weihnachtsatmosphäre können sie aber nicht wieder herbeizaubern. Damit Sie von Anfang an auf der sicheren Seite sind, haben wir Ihnen auf diesen Seiten die wichtigsten Informationen zusammengestellt. Für Eltern und Kinder. Zum Lesen und Zuhören ...

10 Ratschläge - die Sie unbedingt beachten sollten

Kaufen Sie den Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest. Stellen Sie Fluchtwege sicher und halten Sie Abstand brennbaren Stoffen wie Gardinen und Vorhängen. Stellen Sie den Weihnachtsbaum auf den Boden. Befestigen Sie Ihn in einem stabilen und mit Wasser gefüllten Christbaumständer. Gießen Sie Ihren Weihnachtsbaum regelmäßig. Ein trockener Baum brennt wie Zunder! Vermeiden Sie brennbaren Weihnachtsbaumschmuck. Achten Sie auf feste Kerzenhalter. Kerzen gehören nicht unter Äste oder Zweige. Zünden Sie die Kerzen immer von oben nach unten an: Beginnen Sie an der Baumspitze. Löschen Sie die Kerzen von unten nach oben. Lassen Sie Ihren Weihnachtsbaum nicht unbeaufsichtigt. Behalten Sie Ihre Kinder und Haustiere immer im Auge. Sorgen Sie vor: Halten Sie für den Fall der Fälle Löschmittel bereit. Sicher ist sicher: Rauchwarnmelder schlagen rechtzeitig Alarm und retten Leben.

Wir empfehlen

Trotz sorgfältiger Vorsichtsmaßnahmen kommt es leider doch immer wieder zum Brand. Wir empfehlen daher, ausschließlich elektrische Lichterketten für den Weihnachtsbaum zu verwenden. Achten Sie beim Kauf auf das GS-Zeichen, es steht für geprüfte Sicherheit.

Diese und viele weitere Sicherheitstipps finden Sie im Internet unter www.gdv.de.