Der Rußbrand

(irrtümlich oft Schornsteinbrand genannt)

In der letzten Zeit häufen sich die Schornsteinbrände. Durch die Verteuerung von Öl und Gas heizen viele Wohnungseigentümer (verstärkt auch im Neubaubereich) wieder mit Holz und Kohle. Mancher baut seine Ölheizung um auf Betrieb mit festen Brennstoffen. Aber auch zahlreiche offene Kamine, Öfen und Kaminöfen sind wieder aufgestellt worden.

Bei der Verfeuerung von Holz und Kohle fällt zwangsläufig mehr Ruß an. Bei der Verbrennung von festen Brennstoffen in Warmwasserkesseln ist die Verrußung noch stärker. Die Feuerungstemperatur im Kessel wird durch den Wassermantel dauernd abgesenkt, dadurch verbrennt der Brennstoff ungenügend. Sollten Sie feststellen, dass in Ihrem Schornstein Feuer ausgebrochen ist, alarmieren Sie sofort Ihre Feuerwehr über den Notruf 112.

>> Ursachen des Rußbrandes