Neujahrsgruß
31 Dezember

Alle Rettungskräfte und Feuerwehrkräfte, ob sie beruflich oder ehrenamtlich tätig sind, machen bei ihrer Hilfe weder einen Unterschied zwischen Geschlecht, Alt oder Jung, sozialen Stand, Staatszugehörigkeiten, Religionszugehörigkeiten, ob betrunken oder nüchtern, ob geduscht oder ungeduscht, ob Morgens um 6:00 Uhr oder Nachts um 2:45 Uhr, ob Feier-oder Sonntags, am eigenen Geburtstag oder denen von Familienangehörigen vom Arbeitgeber oder aus der Freischicht, wir machen dass gerne, wir machen das mit einer hohen Motivation, wir machen das ohne finanzielle Gewinnmaximierungsabsichten, wir machen das für Euch. Wir wünschen keinen Dank, denn unser Dank ist das, dass wir Euch helfen konnten. Wir haben nur eine Bitte an Euch, behandelt uns mit Wertschätzung und last uns unsere Arbeit professionell machen wie wir sie für Euch gelernt haben, denn das sind wir Euch schuldig. Herzlichen Dank