TH 0 RTH Landung
01 Dezember

Um 14:07 wurden die Löschzüge 3 und 1 nach Rönsahl zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Der Rettungsdienst vor Ort benötigte einen Rettungshubschrauber, um den Patienten in eine Spezialklinik bringen zu lassen. Am Ortseingang wurde auf einer Wiese der Landeplatz vorbereitet. Zusätzlich war die Hauptstraße für die Zeit des Einsatzes voll gesperrt. Nach rund 1,5 Stunden waren alle Kräfte wieder einsatzbereit. Etwa 25 Kräfte waren mit 5 Fahrzeugen vor Ort.