Waldbrandgefahr
25 Juli

Aufgrund der anhaltend hohen sommerlichen Temperaturen und der extremen Trockenheit herrscht im gesamten Stadtgebiet eine erhöhte Vegetations- und Waldbrandgefahr. Mit Niederschlägen und fallenden Temperaturen und einer somit einhergehenden Entspannung der Gefahrenlage ist in den nächsten Tagen auch nicht zu rechnen. Daher sollten Besucher von Wäldern besonders umsichtig sein und sich unbedingt an folgende Regeln halten, um Tiere, Pflanzen und sich selbst nicht zu gefährden: • Einhalten des gesetzlichen Rauchverbots (1. März bis 31. Oktober) • Kein Feuer / Grillen im und am Wald (100 Meter Mindestabstand) • Freihalten der Waldzufahrten für die Feuerwehr • PKWs nicht im hohen Gras abstellen, da die Abwärme des Fahrzeugs ausreicht um dieses in Brand zu setzen • Keine Zigaretten aus dem Fahrzeug werfen • Erhöhte Aufmerksamkeit beim Waldbesuch • Kleine Entstehungsbrände direkt löschen, wenn das gefahrlos möglich ist • Brandherde der Feuerwehr (112) melden und den Wald auf kürzestem Weg verlassen