TH 2 Schienfahrzeugunfall
02 Januar

Zu einem Unfall zwischen einem Schienenfahrzeug und einem PKW kam es gegen 20:00 Uhr am Bahnübergang Sankel. Von der Kreisleitstelle wurden die Löschzüge 1,2 und 4 sowie der Rettungsdienst des Märkischen Kreises wie auch das DRK Kierspe alarmiert. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte war der PKW-Fahrer bereits unverletzt aus seinem Fahrzeug gestiegen. Auch die 14 Fahrgäste des Zuges sowie der Zugführer blieben unverletzt. Die Kreisleitstelle löste einen Massenanfall an Verletzten (MANV25) aus. Weitere Kräfte aus dem Südkreis machten sich auf den Weg nach Kierspe. Nach der Untersuchung durch die Notärzte konnten viele Kräfte die Alarmfahrt abbrechen. Im Einsatz waren ca. 80 Einsatzkräfte mit 25 Fahrzeuge. Vor Ort war der Kreisbrandmeister Kling. Die Einsatzleitung hatte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Mike Budde.